31.8.06

Wahlwerbung: Prominente für Wowereit

Wahlwerbespots sind ja nur selten erträglich. Dieser hier, gefunden bei ix, ists jedoch allemal: Friedbert Pflüger in "Prominente für Wowereit" (.mov). Achja... der Ritter von der traurigen Gestalt. Andererseits: Wenn Pflüger der Meinung ist, Wowereit habe das "ja ganz gut hingekriegt die letzten 5 Jahre"spricht das auch nicht unbedingt für letzteren.


30.8.06

Echtzeitvisualisierung: labs.digg.com

Google hat ja nicht nur die Bezeichnung "Beta" hip gemacht: scheinbar ist auch ein "labs"-Bereich für alles mögliche in Entwicklung befindliche Beiwerk bald obligatorisch. Der Bookmark-Dienst digg.com stellt in seinem Lab zwei dynamische Ansichten der neuesten "Diggs" vor. Nutzwert: naja. Aber sehr schick und web 2.0 siehts ja wenigstens aus: In der stack-Ansicht ploppen die neuesten Diggs rein, bewegen sich aber leider zu schnell, um die Mouseover-Texte auch bequem lesen zu können. Doh! Die Schwarm-Ansicht zeigt neue Diggs mit ihren Kontext-Verbindungen zueinander.


28.8.06

Hoppala: O'Reilly komplett und für lau

Schon vor ein paar Jahren mal im Netz aufgetaucht und wieder verschwunden: Die gesamte O'Reillys-Bibliothek ungekürzt und richtig echt mit allen Inhalten im Netz. Das kleine Wunderland für knauserige Tecchies. Jetzt wieder da. (edit: und schon wieder weg. Das passiert wohl, wenn gute Tipps zu Tode gediggt werden...)


Flickr kann Geotagging



27.8.06

Heimweh

Deshalb und deshalb fehlt mir Berlin.


25.8.06

Adieu, "Kulturstandort mit internationaler Bedeutung"

Ooops. Gerade wollte ich mich kundig machen, wann denn das Vitra Designmuseum in Berlin auf neuem Areal eröffnet. Nachdem die bisherigen Räume in einem alten Umspannwerk in Prenzlauer Berg bereits Anfang 2004 verlassen wurden (zu wenig Platz; Entwicklung der Umgebung nicht so positiv wie erwartet,...) hieß es im Tagesspiegel "eine erste Ausstellung könne bereits Anfang 2005 zu sehen sein" - am neuen Standort auf dem Pfefferberg. Die taz schreibt gar "Am Pfefferberg könnten sich zudem auch andere Mieter aus den Bereichen Design, Architektur und Kunst ansiedeln. Damit solle ein Kulturstandort von internationaler Bedeutung geschaffen werden."

Die Eröffnung wurde dann scheinbar ein wenig verschoben (Wikipedia: Frühjahr 2007), ebenso liefen Sanierung und Vermietung des restlichen Areals der ehemaligen Brauerei wohl nicht ganz wie erhofft. Wenn ich mich recht erinnere war der Kubus, der den Eingangsbereich zum neuen Museum bilden sollte bereits in Bau oder gar fertiggestellt als ich das letzte mal in der Hauptstadt zugegeben war. Alles nichts, oder? Denn heute sehe ich auf der Website des Vitra Design Museum folgendes:

"Vitra Design Museum Berlin: Neuer Standortwechsel
Das Vitra Design Museum Berlin wird seinen neuen Standort in der Hauptstadt nun doch nicht auf dem Pfefferberg-Areal haben. Diese Entscheidung hat das Museum vor wenigen Tagen getroffen. Da das Vitra Design Museum aber in jedem Fall seine Dependance in Berlin behalten will, werden nun Gespräche mit geeigneten Alternativstandorten geführt. Diese verlaufen vielversprechend, so daß voraussichtlich im Herbst 2006 Details zum neuen Domizil des Vitra Design Museums Berlin bekannt gegeben werden können
"

Also doch kein Leuchtturm, der den Pfefferberg auch überregional zum nennenswerten Gelände für Kunst und Kultur macht. Auf den vielen vielen vielen Seiten des Pfefferberg/Pfefferwerk-Verbunds ist inzwischen auch keinerlei Hinweis auf Vitra mehr zu finden.

Mein Tipp: das Vitra Designmuseum wandert Richtung Westen, irgendwo in Laufweite des Stilwerks.


Lerntempel


Eine Auswahl an Bildern aus dem sehr feinen Bildband "Libraries" von Candida Höfer. Mehr von der Dame hier.


Herzbluten und Akku-Flimmern

So sieht das also aus, wenn der Besitzer Pech und das Book einen Sony-Akku drin hatte. Gefunden bei nondeadly. Zählt man die Rückrufaktionen von Dell und Apple zusammen ist man schon bei 5,9 Mio. zurückgerufenen Sony-Akkus. Hoppala. Und die Oma ist sich fast sicher, dass Apple gehörig weniger Image-Kratzer davonträgt als Dell. Nicht etwa wegen der Zahlen, denn sowohl 1,8 als auch 4,1 Mio werden jenseits derer, die mit den Zahlen weiterrechnen wohl nur noch als "sehr viel" wahrgenommen. Nein... Dell hat die mediale Schrecksekunde abbekommen während Apple nur das "ach, die jetzt auch noch" mitnimmt. Stellt sich die Frage, ob ebenso wie bei Dell auch bei Apple die Gefahr schon seit einem Jahr bekannt war. Dann darf man durchaus von PR-Geschick sprechen, was die Terminierung des Rückrufs angeht. Achja, und siehe da: die erste Airline verbietet Notebooks von Dell an Board.


22.8.06

Tado, mal wieder


Was Tado macht mag die Oma ja sowieso, insofern ist es kaum verwunderlich, dass sie auch von diesem Film (.mov) sehr angetan ist. Gemacht von Tado + Mutanthands + Sherbet.
Nachtrag: Die Oma wüsste gerne, wer die Musik gemacht hat und wie sie heißt.


18.8.06

La Poste - Tapete

Die Botschaft dieses Werbespots (.mov) für die französche Post versteht die Oma zwar nicht, visuell ist er aber trotzdem sehr fein. Wer eine Idee hat, was uns dieser Spot sagen möchte sei gebeten, diese in den Kommentaren kundzutun.


13.8.06

Everything in one place